Dieses Thema enthält 120 Antworten und 10 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  JackJuicyFruit vor 1 Woche.

Ansicht von 15 Beiträgen - 106 bis 120 (von insgesamt 121)
  • Autor
    Beiträge
  • #4797

    JackJuicyFruit
    Keymaster
      • Offline

    Liebe KiFo – Gemeinde, es ist wieder etwas neues auf dem Tisch vom Jack gelandet 🙂

     

    Dieses mal ist es ein Silver Haze, nichts besonderes an und für sich, nur dieses mal ist hier eines gelandet, das in unserer näheren Umgebung gemeinsam mit 199 weiteren Artgenossen unter freiem Himmel gewachsen ist 😀 Wir haben hier also ein nettes Outdoorkraut 😉

    Man sieht ihm halt schon an das es Outdoor gewachsen ist und es wurde nun auch nicht soooo perfekt geknippt, es war bei der Anzahl an Pflanzen einfach eine überwältigende Menge dieses Jahr, laut Aussage des Growers der dieses Projekt betreute 😉

    Zu der Ernte selber kann Ich nur sagen, es hat sich dieses Jahr wirklich gelohnt! Klar, es ist von der Wirkung her jetzt nicht auf einem Level mit einem anständig gegrowten Indoor Weed, aber auf jeden Fall wesentlich besser als die allseits bekannte „Deutsche Hecke“ 😉 Man merkt hier schon eine gewisse Kopfnote, die man ja von der Silver Haze kennt. Es ist halt nicht der absolute Wahnsinn, aber schon eine ganz nette ausgewogene Wirkung, die auch eine gewisse Zeit anhält.

    Interessanter ist hier aber einfach der Geruch und das Aroma von dem ganzen 🙂 Outdoor ist halt einfach doch nochmal was anderes, völlig andere Terpene, ein ganz anderes Geschmackserlebnis.

    Schon beim öffnen des Beutels kam einen eine bekannt ätherische Haze Note entgegen, gepaart mit einer sehr dominanten säuerlichen Citrusnote. Auf jeden Fall sehr intensiv, im Grinder kommt das ganze dann nochmal besser zur Geltung. Eine kleine Blüte hat hier das Wohnzimmer schon ganz gut zum duften gebracht beim zerkleinern 🙂

    Beim rauchen kommt das ganze dann auch ziemlich gut heraus. Hier hat man jetzt weniger Aroma vom Haze, dafür aber einiges an Citrus, gepaart mit einer gewissen würzigen Note. Es ist im Gegensatz zum Indoorgrow halt nochmal eine ganz andere Angelegenheit vom Aroma, sehr nett auf jeden Fall 🙂

    Hat sich also doch sehr gelohnt dieser Sommer, auch hier in der Umgebung scheint ja doch was recht anständiges gewachsen zu sein 🙂 Leider habe ich keine Bilder von dem Grow selber hier, nur zu gerne hätte ich hier die 200 2-3m Bäume präsentiert, aber da fehlt mir leider das Einverständnis des Growers 😉

    #4798

    JackJuicyFruit
    Keymaster
      • Offline

    Die Ganja Fee meint es gut mit dem Jack und hat schon wieder etwas neues unter dem Kopfkissen hinterlassen 🙂

    Es ist mal wieder ein netter Hybrid hier gelandet, mit leckerem Feenstaub drauf, das ganze hört dann auf den Namen Widow Haze.

    Sehr nette dichte Buds, geben eine Menge an Material im Grinder, ist also schonmal ein gutes Preis-/Leistungsverhalten. Der Geruch ist hier mehr in Richtung der White Widow anzusiedeln, wobei man die Hazegene aber auch noch mit einer dezenten würzigen Note bemerkt.

    Beim rauchen kommt dann ein sehr kompaktes ätherisch-erdiges Aroma zum Vorschein, was sich auch recht lange am Gaumen hält, sehr lecker auf jeden Fall.

    Von der Wirkung ist die Sorte hier auch wieder recht gemischt aufgestellt, anfangs doch noch recht aktivierend und euphorisierend und im nachhinhein dann eher entspannend und leicht sedierend. Sie sorgt halt erstmal dafür das man sich ein wenig auspowern kann, bevor man dann zufrieden aufs Sofa fällt 😉 Insgesamt hält das ganze auch recht lange an, ist jetzt keine Sorte bei der man alle 10 Minuten das Bedürfnis verspürt nachlegen zu müssen.

    #4823

    JackJuicyFruit
    Keymaster
      • Offline

    Und weiter gehts im Budporn Thread 😀

    Dieses mal haben wir ein kleines bisschen Silver Haze, ein solider Klassiker der hier in der Gegend immer wieder gerne mal umher geht.

    Von der Wirkung her typisch für die Sorte ein sehr nettes Kopf High, nicht zu plättend im großen und ganzen. Lässt sich also gut auch im Alltag gebrauchen. Vom Aroma her ist das ganze typisch würzig-ätherisch, wie man eine Silver Haze halt kennt 😉

    #4827

    JackJuicyFruit
    Keymaster
      • Offline

    Man merkt das es auf den Winter zu geht, die Ganjafee legt Vorräte bei mir an 😀

     

    Schon wieder ist was neues ins Haus geflattert zum ausprobieren, dieses mal handelt es sich um ein gutes altes OG Kush! Auch hier gehört der Knippscherenführende Erntemeister mal wieder in Urlaub oder Rente geschickt, rein optisch macht es nicht so viel her, dank der vielen Blattreste die noch mit dran sind.

    Beim rauchen kommt dann aber das Potenzial hervor, einfach ein übles Kush Aroma, sehr erdig würzig, dazu die typische Kushwirkung auf den Körper mit einer netten Kopfnote. Sehr lecker und mit gutem Wumms, aber an der Optik kann nochmal gearbeitet werden 😛

    #4842

    JackJuicyFruit
    Keymaster
      • Offline

    Es sind mal wieder ein paar nette Sachen auf meinem Tisch gelandet, die Ich euch nicht vorenthalten möchte 😀

     

    Hier hätten wir zum einen ein NEPAL HASH, sehr weich in der Konsistenz, erdiger Geruch. Erinnert ein wenig an schwarzen Afghanen, nur nochmal eine Stufe weicher. Es lässt sich wunderbar verarbeiten nach dem kurzen erhitzen und gibt dabei schon einen ziemlich intensiven würzig-erdigen Geruch ab. Die Wirkung ist ziemlich Körperlastig, gepaart mit einer gewissen Kopfnote die für eine nette Erheiterung sorgt. Das Nepal Hash lässt sich recht angenehm rauchen, mit leichter Schärfe beim ausatmen, typisch Hash eben 😉

    Dann haben wir hier ein wenig SUPER POLM, eine etwas anderer Hashvariante. Der Super Polm ist sehr hart bei Raumtemperatur, er lässt sich überhaupt nicht kneten oder ziehen, sondern bricht nur wie Schokolade 😉 Beim erhitzen erkennt man dann das Potenzial, das Stück Hash beginnt sofort Blasen zu werfen und zu blubbern, fängt nicht an zu brennen ohne weiteres. Nach dem erhitzen lässt es sich wunderbar zerbröseln, wobei man dann auch das Volumen der Sorte erkennt. Schon bei kleinen Stücken kommt ausreichend zusammen für eine sehr nette Jointfüllung 😀

    Und zu guter letzt noch ein kleines Schmankerl: SWEET AND SOUR CREAM.

    Von der Wirkung her eine schöne Hybride, leichte Körperwirkung mit sehr starker Kopfnote, perfekt als Stimmungsaufheller oder wenn man einen harten Tag bestreiten muss 😉 Interessant ist bei der Sorte der Geschmack: Im Joint gibt sie zunächst wirklich eine angenehme dezente Süße ab, nicht sehr stark aber bemerkbar. Beim ausatmen merkt man dann den „Sour“ Anteil, der sich in einem gewissem scharf-saurem Aroma beim ausatmen niederschlägt. Eine sehr interessante Sorte mit echt gutem Geschmack und einer ziemlich intensiven Wirkung, nicht schlecht kann ich nur sagen 🙂

    #4866

    JackJuicyFruit
    Keymaster
      • Offline

    Hach ja, so viel Budporn von mir hier 😀 Da hau Ich doch direkt mal noch ein paar Sachen raus 😉

     

    Fangen wir doch mal mit eine wenig was extravagantem an, einem Milkshake Cream Block Hash

    Ein echt geniales Zeug, anders kann ich es einfach nicht sagen 😀 Es ist sowas von weich, man kann es ohne warm machen verarbeiten, mischt sich wunderbar auf. Ebenso ist es doch sehr ergiebig, eine kleine Menge ist mehr als ausreichend 😉 Der Geschmack ist auch wunderbar cremig sanft auf der Zunge, mit dem typisch würzig-erdigem im Abgang. Sehr lecker und mal was anderes 🙂 Wirkung ist wunderbar körperlastig, aber auch mit ausreichender Kopfnote, eine wirklich verdammt gute Sorte.

    Dann haben wir als nächstes ein Kosher Tangie Block Hash

    Da mir die Sorte ja schon geläufig ist, allerdings nicht in Hashform, musste das auch einfach mal probiert werden 😀 Hier erkennt man auch wirklich ein wenig aus welcher Sorte das Hash hergestellt wurde, wer die Kosher Tangie kennt wird sie darin wieder erkennen. Wirkung ist hier ebenfalls sehr Körperbetont, allerdings mit etwas mehr Kopfhigh als beim Milkshake Cream Block Hash, man ist kreativ angehaucht würde ich sagen 😉

    #4870

    JackJuicyFruit
    Keymaster
      • Offline

    So, dann machen wir hier bei dem ganzen Hashporn doch nochmal abschließend ein kleines Vergleichsbild 😀 So sieht man auch mal die optischen Unterschiede bei den eiznelnen Sorten etwas besser.

    Von links nach rechts:

    1. Super polm Hash
    2. Nepal Polm Hash
    3. Milkshake Cream Block Hash
    4. Kosher Tangie Block Hash

    #4872

    Headshotking
    Teilnehmer
      • Offline

    Mensch Jack das sieht ja lecker aus ne gute Auswahl habe ich mir auch angelegt aber du? War nicht eher Gras dein Ding? War wohl länger weg.. Aber bei Block Hash kann ich das verstehen. Aber keine Preis Angeben nene😋

    Ich Rauche gerade Jack Herer von Sensi für 7.00€ echt Lecker 🤤

    #4874

    JackJuicyFruit
    Keymaster
      • Offline

    Och bei gutem Hash sage Ich halt auch nicht Nein 😛

    Nutze das halt ganz gerne zwischendurch mal, deshalb hält das auch recht lange hier. Ab und an mal ein nettes Hash zum schlafen gehen ist halt nicht zu verachten, und die Sachen die Ich da so aufgetrieben habe sind alle verdammt gut 😀 Aber keine Sorge, natürlich bin ich den Blüten auch weiterhin treu 😉

    #4894

    JackJuicyFruit
    Keymaster
      • Offline

    Hallo liebe KiFo – Gemeinde!

    Und wieder mal ist eine kleine Auswahl an Cannabis beim Jack auf dem Tisch gelandet, da schaut man einmal nicht hin und schon hat man da ein paar Einkäufe aus verschiedenen Coffeeshops in NL liegen… Eine herrliche Magie 😀 Kommen wir aber zu den Sorten.

    Pineapple Kush

    Aus dem Coffeeshop „Regine“ in Haarlem, geführt von den Boerejongens. Ein nettes Kush mit guter Kopfnote in der Wirkung, Geschmack ist leicht säuerlich – kushig, jetzt kein besonderes Geschmackshighlight aber eine solide Sorte mit gutem Gesamtbild für 10,50€

    Strawberry Kush

    Ebenfalls aus dem Coffeeshop „Regine“ in Haarlem, geführt von den Boerejongens. Die Sorte lässt sich ganz gut mit dem vorigen Pineapple Kush vergleichen  von der Wirkung, wobei die Strawberry Kush nochmal ein wenig intensiver ist. Vom Aroma her merkt man hier auch eine leicht süßlich-kushige Note, allerdings sehr dezent im Geschmack. Für einen Preis von 10,50€ absolut in Ordnung, da kann man weitaus mehr zahlen für schlechteres.

    Gorilla Glue

    Der Name der Sorte hat ja schon für Furore gesorgt, da sich ein Hersteller von Klebstoffen beschwert hatte, was den Pflanzen aber letztenendes auch egal war 😛 Die Sorte gab es für 10,50€ im „Willie Wortels Indica“ in Haarlem, ein netter bunter Shop wo man auch gut sitzen kann. Das Gorilla Glue ist vom Geschmack schon leicht in der Klebstoffecke anzusiedeln, mit einem netten süßlichem Unterton. Wirkung ist auch gut vorhanden, um meine Freundin zu zitieren: „Da ist ja Gut Drauf drin!“ 😉 Eine gute Kopfnote gepaart mit einer sehr netten Körperwirkung die einem gut beim entspannen hilft.

    AK 020 Amsterdam

    Diese Sorte gab es bei den „Boerejongens“ in Sloterdijk für 11€ pro Gramm. Man merkt hier schnell beim rauchen die Dominanz der eingekreuzten „AK 47“, eine Sorte die ja recht bekannt ist mit guter Wirkung. Geschmacklich ist das AK 020 auch eher mit einer AK 47 zu vergleichen, ein wenig süßlich-ätherischer würde Ich sie beschreiben.

    Girl Scout Choco Kush

    Der Name sagt ja schon alles, eine Hybride aus einer Girl Scout Cookies und einer Choco Kush, ebenfalls von den „Boerejongens“ in Sloterdijk für 10,50 Euro. Hier hat man eine eher Choco Kushlastige Variante erwischt, die leichte Süße der Girl Scout Cookies ist erkennbar, wird aber schnell von einer schokoladigen Süße am Gaumen abgelöst, sehr lecker auf jeden Fall 🙂 Wirkung ist auch mehr als ausreichend vorhanden, hierbei ein wenig mehr Körperwirkung, die Kopfwirkung der Sorte lässt ein wenig auf sich warten, kommt dann aber auch auf ein nettes Level am Ende.

     

    So sind also ein paar nette Sachen hier gelandet, allesamt auch wieder sehr gut gespült, getrocknet und manikürt. Schöne Blüten die außen wunderbar trocken sind, innen drin noch eine leichte Feuchtigkeit besitzen, genau richtig. Ebenfalls waren die genannten Sorten auch wieder sehr „massereich“, ein kleiner Krümel im Grinder sorgt für eine Menge Pflanzenmaterial. Aus einem Gramm ließen sich da immer 3 Joints minimum bauen, mit einem sehr grünem Mischverhältnis.

    Dann wollen wir doch mal hoffen das die Ganja – Fee uns hier weiterhin ab und an mal mit solchen Leckerbissen überrascht 😉

    Es grüßt,

    Jack

     

    #4978

    JackJuicyFruit
    Keymaster
      • Offline

    Na, hier gab es ja auch schon eine Zeit lang nichts mehr für die Augen, von daher will Ich doch mal wieder ein wenig was präsentieren 🙂

    Dieses mal haben wir hier ein wenig Tbizla Hash, eine marokkanische Variante.

    Von der Konsistenz her ist es erstmal recht hart, lässt sich bei Zimmertemperatur aber recht gut formen und auseinander brechen. Die Bruchstelle die man auf dem Foto sehen kann ist auch ohne erhitzen entstanden.

    Das Hash ist recht leicht dafür das es so hart zu Beginn ist, ein Gramm sieht schon nach einer guten Menge aus, da kennt man andere Sorten mit einer höheren Dichte, die wesentlich schwerer sein können. Beim verarbeiten und kleinbröseln des Hash fällt es aber auch nicht in sich zusammen, es bleibt eine vernünftige Menge, wodurch es doch recht ergiebig ist.

    Nun natürlich das wichtige: Wirkung und Geschmack 🙂

    Hier ist das Tbizla Hash einfach old school, anders kann man es nicht nennen. Einfach ein schönes erdiges Hash, leichte Schärfe im Rachen mit einer gewissen ätherisch süßlichen Note im Abgang. Das weckt ein paar nette Erinnerungen, da diese Sorte hier in der Gegend lange Zeit sehr verbreitet war vor einigen Jahren und dementsprechend bei vielen Aktionen mit dabei war.

    Die Wirkung ist auch eine recht runde Sache. Es ist jetzt kein so starkes Hash wie manch andere „moderne“ Varianten, wie Bubble Hash oder Block Hash, hat aber dennoch eine mehr als ausreichende Wirkung, auch für uns geübte Nutzer 😉

    Hierbei geht das Tbizla Hash erstmal mehr auf den Kopf und die Stimmung, sorgt für eine gewisse Heiterkeit und macht kreativ, wie man an dem langen Text hier sehen kann 😛 Im nachhinein, oder wenn man einfach viel zu viel konsumiert von der Sorte, kommt dann auch wieder der sedierende, entspannende Effekt hinzu der sich dann langsam auf den Körper legt, einen nicht plötzlich ins Sofa drückt.

    Es ist halt einfach ein nettes, klassisches Hash mit einer soliden Wirkung, nichts außergewöhnliches aber doch immer wieder mal nett für zwischendurch.

    In diesem Sinne,

    ZÜNDUNG! 🙂

    #4980

    Headshotking
    Teilnehmer
      • Offline

    Mensch das ist ja wirklich nett zu lesen ,klingt nett Old School ist immer mal wieder nett. Wobei ich die jetzt genannte Sorte nicht kenne. Ich smoke gerade ne Jack Herer Lunge etwa 0,4 damit ich nachher im Zug schlafen kann bis zur Endstation und dann zuhause nach noch einem Lütten Dübel schnell schlafen kann. Morgen wird wieder n Länger Tag.

    #4984

    JackJuicyFruit
    Keymaster
      • Offline

    Na, Jack Herer ist ja mal gar nichts für mich wenn ich schlafen möchte, die hat für mich eine zu aktivierende Wirkung 🙂

    #4990

    Headshotking
    Teilnehmer
      • Offline

    Och wenn ich das anständig dusiere geht das schon gerade ist mein Kuchen im Backofen hihi. Nu erstmal n Dübel mit Big Bud

    #5096

    JackJuicyFruit
    Keymaster
      • Offline

    Endlich mal wieder ein wenig was fürs Auge hier 🙂 Der Jack hat mal wieder ein wenig gejagt und da ein bisschen was geschossen.

     

    Zunächst mal ein nettes Silver Haze das hier die Runde macht in der Umgebung. Nichts besonderes, halt ein klassisches Standart Haze von ganz guter Qualität, dürfte ja eigentlich jedem geläufig sein, ist ja doch eine sehr verbreitete Sorte.

    Als nächstes habe Ich dann noch ein wenig Kush in die Finger bekommen, um genau zu sein ein White Choco OG, eine Hybride aus einer White Chocolate Haze und einer Og Kush. Die White Chocolate Haze ist mir ja gut bekannt, stand sie doch schon einmal hier in der Box 🙂 Eine nette Mischung, die Kopflastige Note der Haze gepaart mit der Körperwirkung der Og Kush, eine schöne ausgewogene Wirkung.

Ansicht von 15 Beiträgen - 106 bis 120 (von insgesamt 121)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.