Dieses Thema enthält 3 Antworten und 4 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  RoyalGanja vor 2 Jahre, 7 Monate.

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #417

    hippiehanfstrumpf
    Teilnehmer
      • Offline

    Hallo, ich interessiere mich für Cannabis als schmerzlinderndes Mittel. Meine bisherigen Erfahrungen mit Cannabis habe ich mit Sorten gemacht, die eher einen hohen THC-Gehalt hatten. Leider bekommt mir die psychoaktive Wirkung des THC nicht immer gut. Ich hab mich mal ein bisschen umgelesen und von Sorten erfahren, die einen recht hohen CBD-Gehalt haben (zwischen 5 und 15%) und ein ausgeglichenes Verhältnis von THC zu CBD (etwa 1:1). Bei diesen Sorten geht es nicht um das „bekifft“ sein, sondern um die schmerzstillende, krampflösende Wirkung.

    Habt ihr Erfahrungen mit solchen Sorten? Wie stark ist das high/stoned bei solchen Sorten?

     

    #419

    Satihex
    Moderator
      • Offline

    Hallo Hippiehanfstrumpf

    Ich habe letztes Jahr eine solche Sorte kennengelernt und zwar die „ComPassion“(http://de.seedfinder.eu/strain-info/ComPassion/Dutch_Passion/). Sie hat angeblich ein Verhältnis von 1:1 bei THC (6%) und CBD (6%). Ich wollte sie jedoch nicht zur Schmerzbekämpfung einsetzen, sondern wollte meine Flashbacks lindern. Was soll ich sagen..sie ist für meine Zwecke ungeeignet, ich hatte zwar irgendwie das Gefühl, etwas geraucht zu haben, aber irgendwie auch nicht. So als hätte ich nichts anderes gehabt in meinem Vapo gehabt als…Heu. Jedenfalls hat sie meine Flashbacks nur unzureichend besänftigt, sodaß ich sie eigentlich meide. Ich hab sie selbst gegrowt, bin also bezüglich der Aufzuchtbedingungen und des Erntezeitpunktes sicher, daß sie alle Möglichkeiten hatte, ihr Potenzial auszubilden. Sie war ein eindeutiger Sativa-Phänotyp und pingelig beim Growen, mochte nicht zuviel Dünger und bildet elendig viele winzige Popcornbuds. Dafür hat sie im Herbst wunderschön gepurpelt. Bekifft gefühlt habe ich mich gar nicht, als ich sie nach der Trocknung getestet hatte. Ich denke mal, ich bin einfach zu hoch dosiert für diese Sorte. Mir fehlt einfach der gewohnte „Kick“ bei ihr, aber vielleicht wäre sie ja für dich genau richtig.

    Ich hoffe, das hilft dir weiter

    liebe Grüße Satihex

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Jahre, 7 Monate von  Satihex.
    #422

    JackJuicyFruit
    Keymaster
      • Offline

    Hallo Hippiehanfstrumpf 🙂

     

    Die CBD-Strains sind ja momentan echt im kommen, gibt ja immer mehr rauchbare Sorten, deren CBD-Gehalt wesentlich höher ist als der THC-Gehalt.

    Ich selber habe auch mal einige Zeit mit CBD-Öl herumexperimentiert, vielleicht erinnerst du dich noch an mein Tagebuch aus dem alten KiFo wo ich meinen Selbstversuch damit beschreibe 😉

    Zum einen muss ich Satihex erstmal zustimmen, die Wirkung ist stark abhängig davon wie gewohnt du die ganzen Stoffe bist. Kennst das ja, das was einen Anfänger umhaut ist für einen alteingesessenen Kiffer so gut wie nix 😛 Jedenfalls ist es schon so, das die Sorten mit einem höheren CBD-Gehalt eher körperbetont wirken und den Geist mehr oder weniger in Ruhe lassen, um es mal einfach zu sagen. Ich finde es aber schwierig da eine allgemeine Wirkungsweise zu beschreiben, da es auch immer auf das Zusammenspiel der einzelnen Stoffe in den Pflanzen ankommt, dem persönlichen Setting usw. Ich selber habe es so kennen gelernt, das ich durch eine hohe Dosis an CBD (zum Beispiel mit dem Öl) recht schnell eine innere Ruhe bemerke und sich auch die innere Anspannung legt. Vom Kopf her bin ich dann aber immer noch sehr klar, in keinster Weise „high“ oder sonst wie verballert 😉 Vielleicht wäre das ja mal eine Option für dich um zu schauen wie du auf höhere Dosen CBD reagierst, bevor du anfängst dir einen Dealer für CBD-Sorten zu suchen 😉

    #462

    RoyalGanja
    Teilnehmer
      • Offline

    Hey hanfstrumpf,

    Also ich hatte bisher (wissentlich) einmal eine Erfahrung mit CBD reichem Cannabis. Ich hab mir in meinem Kopenhagen Urlaub letzten Sommer in Christiania (autonome Gemeinde, welche für ihr gras bekannt ist) unter anderem eine Sorte namens „Jamaican Lion“ geholt. Ich hielt den Namen erst für erfunden, aber hab’s nur gekauft weil die Buds und der Geruch einfach zu schön waren. Der Verkäufer meinte es handle sich dabei um eine reine Sativa und deshalb hab ich auch eine solche Wirkung erwartet. Der Rausch war jedoch unerwarteter Weise überaus körperbetont und entspannend eher indica-mäßig. War auch ziehmlich psychoaktiv. Ich hab mich dann anschließend nochmal im Internet schlau gemacht. Ist wohl ne Stark CBD-haltige Sativa Sorte mit jamaikanischer Genetik. Kann ich auf jeden Fall weiterempfehlen.

    Gruß!

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.