Dieses Thema enthält 5 Antworten und 4 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Satihex vor 2 Jahre, 4 Monate.

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #682

    led zeppelin
    Teilnehmer
      • Offline

    Hallo

    Meine beiden Planzen sterben langsam aber sicher.

    2 x Purple Haze fem.

    beleuchtug 250W, 12 stunden dunkelheit/12licht

    dünger: canna terra

    Sind beide schon seit 5 Wochen in der Blütephase aber da passiert nichts. Es bilden sich keine richtigen blüten (nur weisse haare aber ziemlich kurz)

    Sehr viele Blätter sind schon abgefallen. (praktisch ganzer unterer drittel)

    Hab keine Ahnung was ich dagegen tun könnte. Ich weiss nicht an was es liegt. zu wenig dünger, zu viel, das erscheint mir beides komisch. Habe schon weggelassen, normal gedüngt oder nur die hälfte. das Resoultat bleibt immer dasselbe.

    Ph wert, ec-wert kann ich nicht messen da ich die benötigten geräte nicht habe.

    Was kann ich noch tun? Bitte helft mir. Habe schon panische angst das ich mit null ertrag ende (nach so viel arbeit und zeit)

    Liebe grüsse

    Dateianhänge:
    You must be logged in to view attached files.
    #687

    BigBud
    Teilnehmer
      • Offline

    Hallo led-zeppelin

    Welche Erde nutzt du, und wie viel dünger gibst du deinen pflanzen. Es ist wichtig das du weist wie hoch der ph wert deines wassers ist. Der ph wert sollte zwischen 5,5 und 6,5 liegen. Ideal wert 6,0.Du brauchst unbedingt ein messgerät dafür. Diese kosten etwa um die 50,00 Euro. Da du erde nutzt ist der ec wert nicht so wichtig.

    #689

    JackJuicyFruit
    Keymaster
      • Offline

    Hey Led-Zeppelin 😀

     

    Erstmal, netter Blumenkübel wo die Damen drinstehen 🙂 Das ist Growen mit Herz(form 😛 )

    Ph- und Ec-Wert messen kann nicht schaden, gebe BigBud da recht. Gießt du die Ladys mit Leitungswasser oder was anderen wie zum Beispiel Regenwasser? Beim Wasser aus deinen Leitungen kannst du schonmal bei deinem Wasseranbieter die Werte erfahren, die messen die regelmäßig. Allerdings können die Werte bei dir zuhause dann wieder ein wenig anders sein, durch den Weg bis in deine Wohnung halt…

    Nun noch zu meiner Beobachtung: Die Pflanzen werfen unten herum viele Blätter ab, ist das hauptsächlich da, oder verlieren die auch oben herum Blätter? Auf den Bildern sehen die oben herum ja noch recht buschig aus… Das könnte bedeuten das da einfach zu wenig Licht unten ankommt, dann verkümmern die unteren Blätter. Wie viel Abstand hast du denn mit deiner Lampe zu den Pflanzenspitzen? Vielleicht liegt da ja schon die Lösung des Problems. 250W ist ja für die Blütephase nun auch, sagen wir mal das notwendigste an Energie, besser wäre hier wahrscheinlich eine Lampe mit etwas mehr Leistung. Purple Haze ist ja als Sativa-dominanter Strain auch ziemlich Lichtgeil, die will gut beleuchtet werden. Dies könnte die recht kleine Blütenmasse erklären, denn wo zu wenig Licht ist, kann auch die beste Genetik keine Riesen Buds ausbilden…

    #692

    led zeppelin
    Teilnehmer
      • Offline

    Danke für die schnellen Antworten.

    ph-wert des Leitungswassers ist genau 7.0, ich hab halt immer gedacht (weil der dünger ihn ja sowieso senkt) das ich dann ungefähr in den richtigen Bereich hineinkommen würde.

    Ich habe mir schon mehrmals überlegt ein messgerät zu kaufen, aber bislang habe ich gedacht das Geld könnte ich mir sparen weil der Ph-wert nicht so wichtig wäre. (also in dem sinne eher für Leute die auf eine perfekten Ertrag hinarbeiten aber weniger für Anfänger die einfach hoffen einen durchschnittlichen Ertrag zu erzielen)

    Die Blätter sind immer von unten her abgefallen und haben sich dann langsam nach oben gearbeitet. Am anfang dachte ich. Okay nicht so schlimm, es bilden sich ja immer wieder neue….Aber jetzt hat das ganze schon dramatische Ausmasse angenommen.

    Ob sie zu wenig Licht haben….tja keine Ahnung, irgendwie glaub ich das nicht so recht. Die Lampe ist immer relativ tief gehangen und die weisse Innenwand des Schrankes reflektiert es in alle Richtungen. Ich denke da kommt genügend Licht daran.

    Noch so ne Nebenfrage. Sind das eigentlich schon richtige Blüten oder nur so vorblüte-zeugs?

    Und wenn nichts mehr passieren würde….das wäre ein mikriger Ertrag oder?

    Was meint ihr soll ich am besten machen. So schnell wie möglich ein Ph-wert-Messgerät kaufen oder könnte das ganze noch andere Ursachen haben.

    Auch habe ich keine Zeitschaltuhr und der Wechsel zwischen licht und dunkel hat im schlimmsten Fall schon um Stunden varriert. (da vergessen)

    Abwarten darf ich jedenfalls sicher nicht mehr, das habe ich schon zu lange. Da wird sich von alleine wahrscheinlich nichts bessern.

    Mann, als ich angefangen habe dachte ich. Ha Cannabis züchten, wird doch nicht so schwer sein.

    Aber jetzt….naja einen grünen Daumen habe ich jedenfalls nicht.

    Danke nochmals, cooles Forum

    #693

    BigBud
    Teilnehmer
      • Offline

    Hallo led-zeppelin, wir haben alle mal angefangen. Der grüne Daumen kommt bei dir auch noch. 🙂 Für Anfänger ist es wichtig sich vorher genau zu informieren was auf sie zu kommt, denn die kosten spielen eine große Rolle.
    Nun zu deinen Fragen. Die Belichtungszeit muss eingehalten werden den in der Natur geht die Sonne morgens zur selben Zeit auf und zur selben Zeit unter. Eine Zeitschaltuhr ist pflicht. Wie schon geschrieben benötigst du ein Messgerät um den Ph wert zu messen ideal wert etwa 6,0 +-. Du brauchst dazu aber auch entweder zusätzlich Produkte die den Ph wert steigern oder senken. Meine Empfehlung hierzu. Kauf dir einen Osmosefilter,der hält sehr lange und du brauchst keine chemischen zusätze. Beides bekommst du bei einem großen Online Händler. Die kosten für beide Artikel betragen weniger als 150,00 Euro. Bedenke wir wollen dir hier helfen und das so günstig wie möglich 😉 . Zu deiner Beleuchtung, wie Jack schon geschrieben hat, bei 250 Watt kannst du kein wunder erwarten. Deine Damen sind schon in der Blüte. Stell die Beleuchtung so tief wie möglich über die Damen, halte deine Hand über die Pflanzen, wenn es deiner Hand zu warm ist ist es auch den Pflanzen zu warm. So findest du die optimale Stellung deiner Beleuchtung.

    mfg bigbud

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Jahre, 4 Monate von  BigBud.
    #695

    Satihex
    Moderator
      • Offline

    Hi led zeppelin und auch von mir ein herzliches Willkommen.
    Hey, keine Panik, hier wurde schon so mancher braun-schwarze Daumen sattgrün!
    Das Problem mit dem Leitungswasser ist, daß es zu „hart“, also zu kalkhaltig ist. Die Calcium-Ionen sind im Wasser gelöst vorhanden und stören die Nährstoffaufnahme der Pflanze, indem sie den pH-Wert im Boden verändern. Es müssen also die Calcium-Ionen vor dem Gießen aus dem Wasser (zumindest teilweise) entfernt werden. Diesen Prozeß nennt man „ausfällen“. Kalk ausfällen kann man mit unterschiedlichen Methoden. Die einfachste Methode ist, einen Teil des Kalkes durch Abkochen des Wassers auszufällen. Man sieht den Kalk als „Kesselstein“, also als Kalkablagerung in Wasserkessel beispielsweise. Damit wird aber nur ein kleiner Teil des Kalks entfernt und es kann immer noch zu viel Kalk im Wasser enthalten sein.
    Eine Osmoseanlage wird diese Aufgabe auch übernehmen, Kalk und andere Ionen aus dem Wasser entfernen, aber ich finde das für den Anfang doch ein bisschen zu teuer, es gibt auch preiswertere Methoden, an gutes Wasser für die Mädels zu kommen.
    -Regenwasser: vom pH-Wert eigentlich immer perfekt. Eigentlich. Leider können auch im Regenwasser Schadstoffe enthalten sein… Auch ist es in Großstädten oder Mietwohnungen schwierig, an ausreichende Mengen Regenwasser zu kommen oder sie zu bevorraten.
    -Oberflächenwasser von stehenden Gewässern, die viel Schilf haben. Schilf ist ein Super-Filter und Wasser aus solchen Gewässern ist meistens gut geeignet für unsere Pflanzen. Aber auch hier das Problem der Verfügbarkeit. Du mußt ein solches Gewässer finden und Kanisterweise das Wasser nach Hause schleppen. Kann man machen, ist aber sehr aufwändig.
    Für eine pH-Messung braucht man auch nicht zwingend ein pH-Meßgerät, man kann auch ganz altmodisch Lackmuspapier kaufen, gab´s früher in Apotheken. Damit kann man auch den pH-Wert messen. Das sind so kleine Papierstreifen, die sich je nach dem hersschenden ph-Wert verfärben, wenn man sie in eine Flüssigkeit hält. Nicht so genau, wie ein Meßgerät, aber für unsere Zwecke aureichend. Dann wird das Wasser durch pH+ oder pH- angepasst an den Wert den man braucht. Meist wird schlicht Salzsäure (verdünnte!!!) benutzt.
    Die Sache mit der Zeitschaltuhr würde ich mir an deiner Stelle wirklich noch mal überlegen. Ich schalte das Licht in meiner Box auch von Hand an und aus. Ich bin aber auch Rentnerin und habe einen sehr regelmäßigen Tagesablauf. Für, ich sag mal „normale Leutz“, ist das aber eher schlecht umzusetzen. Schon eine Verschiebung um eine Viertelstunde zu Beginn oder zum Ende der Dunkelphase hat Einfluß auf die Blüteentwicklung. Der 12/12-Rythmus ist absolut wichtig für die Mädels und muß unbedingt gleichmäßig sein.
    Das war so erst mal das, was mir zu deinem Problem alles eingefallen ist, das wird schon. Beim nächsten Grow wird alles besser.
    liebe Grüße Satihex

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.