Dieses Thema enthält 16 Antworten und 4 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  JackJuicyFruit vor 3 Wochen, 1 Tag.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 17)
  • Autor
    Beiträge
  • #1541

    Tazzia
    Teilnehmer
      • Offline

    So…

    Heute erzähl ich von unserem alten Mädchen…

    Yule ist ein knapp 11Jähriger Labrador. Seit einigen Monaten hat sie vorne rechts gelahmt.

    Die Tierärzte und damit die Behandlung ging erstmal von altersbedingter Arthrose aus.

    Es kam mit Medikamenten zu keiner Verbesserung.

    Dann würde Knochenhautentzündung vermutet, nachdem Röntgenaufnahmen gemacht wurden.

    Und auch diese folgende  Behandlung schlug nicht an.

    Zu dem Zeitpunkt fing ich aber an, dem alten Mädchen CBD Öl 5% aufs Futter zu träufeln. Anfangs 5 Tropfen, später 10Tropfen.

    Wir wurden an die Tierklinik weitergeleitet, die weitere Röntgenaufnahmen machten und eine Auswucherung am Schulterblatt feststellten. Die vermutete Diagnose war niedetschmetternd… zu 90% sei dies Knochenkrebs.

    Es gäbe dort generell 2 Möglichkeiten an Krebs, ein stark streuender und ein langsam wachsender, nicht so schnell streuender.

    Wir vereinbarten einen Termin zum CT, um eventuelle Metastasen zu finden. Der Termin lag nach unserem Familienurlaub.  Unser Hund ist Familie, und kam natürlich mit.

    Wir haben noch am Abend der wahrscheinlichen Krebsdiagnose mit der zusätzlichen Gabe von Thc -haltigem Gras per Lekkerli angefangen. Ich habe gelesen, dass CBD das Tumorwachstum verlangsamen kann, THC aber in manchen Fälle  sogar Krebszellen abtöten kann. Und wenn es nicht hilft? Dann schadet es zumindest auch nicht wirklich.

    Anfangs noch sehr zurückhaltend, aber schon am kommenden Morgen konnte Yule wesentlich besser aufstehen.

    In dem nächsten Tagen haben wir die abendliche Gabe auf 0,5gr gesteigert. Yule hat nach ca 45mim tief und fest geschlafen. Und konnte morgens beinahe beschwerdefrei aufstehen. Im Urlaub war sie an manchen Tagen komplett symptomfrei. Zuvor ist sie nur noch langsam hinter ums hergetrottet, hatte mach 500metern Gassi keine Lust mehr, vor Schmerzen. Jetzt hat sie uns wieder Stöckchen vor die Füsse geworfen, und ein Spiel verlangt.

    Vor ein paar Tagen dann war der CT Termin. Es würde direkt vereinbart, dass sie operiert wird, wenn der Tumor nicht gestreut hat. Das heisst, ein Teil des Schulterblattes wird amputiert.

    Seit gestern ist sie zuhause. Weil sie gestern noch stark mit Morphium abgefüllt war, hat sie gestern kein Gras mehr bekommen. Heute früh ist sie wacher, hat aber starke Schmerzen.  Ich habe ihr ins Frühstück nun wieder etwas Gras und CBD untergemischt, und hoffe, dass es die schmerzstillenden Medikamente  (Metacam) unterstützt.

    Vom entfernten Teil des Schulterblattes wurden Proben in die Pathologie geschickt. Wir warten bamg auf das Ergebnis.

    Ich werde den Heilungsprozess weiter beobachten.

    #1542

    Satihex
    Teilnehmer
      • Offline

    Tapfere Yule! Tapfere Familie!
    Ich hoffe für euch, daß die Diagnose nichts Schlimmes ergibt. Hägar würde sicher auch die Pfoten drücken, wenn er verstünde, was geschieht. Der einzige Trost, denke ich, ist die Tatsache, daß unsere geliebten hündischen Lebensbegleiter nicht verstehen, was auf sie zukommt und sich mit dem heutigen Tag begnügen. Ob das THC tatsächlich die Krebszellen tötet? Ich bin bei solchen Heilsversprechen immer ein wenig mißtrauisch. Tatsache ist aber, daß das THC und CBD die Schmerzen auch beim Tier lindert und somit Lebensqualität schenkt. Die Zeit, die euch miteinander bleibt, ist begrenzt, doch Yule hat das Glück, bei euch zu sein. Was auch immer die Zukunft bringt, ihr habt die Chance, die Zeit, die euch bleibt, relativ schmerzfrei miteinander zu verbringen. Das ist Glück!
    Jetzt aber mal ne blöde Frage: Ein Teil des Schulterblattes wurde ja entfernt, wie ist die Prognose denn, wenn das abgeheilt ist, mit der Beweglichkeit und der Funktion? Wird Yule wieder schmerzfrei laufen können?
    Wenn der Krebs von THC wirklich bekämpft wird bleiben euch noch ein paar nette Jährchen miteinander. Das ist auf jeden Fall eine gute Aussicht für alle Beteiligten.
    Wenn ich bedenke, daß mein Schmuseterrorist im gleichen Alter ist…
    Respekt vor deiner Entscheidung, ob die Therapie anschlägt oder nicht, ihr habt auf jeden Fall gewonnen!
    Halt uns auf dem Laufenden, wie es im Heilungsprozeß vorangeht, bitte. Ich weiß, du hast wenig Zeit, mußt ja auch nur kurz was schreiben, wenn´s geht.
    anteilnehmende Grüße von Sati und Hägar

    #1543

    Tazzia
    Teilnehmer
      • Offline

    Wenn es abgeheilt ist, wird das Mädchen wieder normal laufen können. Das Schulterblatt ist nicht unmittelbar mit dem Gelenk verbunden, sondern wird mittig durch Bänder/Sehnen gehalten. Sie haben quasi auf der kranken Seite bis zum „Haltepunkt“ amputiert. So wurd es uns zumindest erklärt.

    Die grösste Gefahr liegt jetzt noch im Befund. Wenn es ein bösartiger Tumor ist, könnte es sein, dass er gestreut hat, es aber noch nicht ersichtlich auf dem CT ist. 1-2Krebszellen lassen sich noch nicht als Metastase darstellen.

    Ich bin auch eher vorsichtig, was die Heilungsversprechen angeht. Aber wir haben die Möglichkeit, es zumindest zu versuchen. Und selbst wenn es nur Palliativ die Schmerzen mit weniger Nebenwirkungen nimmt, bin ich zufrieden.

    Ich weiß, dass egal ob mit oder ohne Krankheit, die gemeinsame Zeit begrenzt ist. Sie ist unser Mädchen.
    <p style=“text-align: center;“>Oder wie es im „Kleinen Prinzen “ steht: „Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast“</p>

    #1610

    Tazzia
    Teilnehmer
      • Offline

    Unser Mädchen ist auf dem aufsteigenden Ast…sie wird von Tag zu Tag munterer, die Schmerzen sind zwar durch die OP noch da, sonst würde sie nicht schönen, aber sie lernt, die „kranke“ Seite auszugleichen. Sie bekommt nach wie vor zu ihrer normalen Medikation morgens und abends CBD-öl und und THC-haltiges Gras. Damit kommt sie gut klar, sie freut sich, wenn wer kommt, nimmt ihre Umwelt freudig wahr und ist wieder der offene, freundliche Familienhund. Sie muss die nächsten Wochen weiterhin schönen, und wir warten auf die Ergebnisse des Labors, was oder welcher Tumor, die Veränderungen hervorgerufen haben.

    Dateianhänge:
    You must be logged in to view attached files.
    #1613

    JackJuicyFruit
    Keymaster
      • Offline

    Holla, das ist ja mal eine riesige Narbe!

    Freut mich zu hören das es eurer Lieben wieder etwas besser geht, sieht ja echt übel aus was die kleine da aushalten muss.

    Aber auch sehr interessant zu hören was für Erfolge ihr mit Cannabis bei eurem Hund habt bisher. Ich drücke auf jeden Fall die Daumen

    das es eurer Dame bald wieder besser gehen wird 🙂

    #1615

    Satihex
    Teilnehmer
      • Offline

    Na, das heilt doch schön ab! Die Narbe sieht trocken und auch nicht entzündet aus. Scheint als hättet ihr Glück gehabt!
    Geniale Idee, beim Tierarzt auf dem Tische ein Foto zu machen. Ein riesiger Schnitt, armes altes Nädchen.
    Die liebevolle Zuwendung die Yule erfährt wird sie wieder auf die Pfoten bringen, das beschleunigt die Heilung genauso, wie ein ruhiger Schlaf und lecker Freßchen.
    Laß mal, das wird langsam wieder, ich bin sehr zuversichtlich. Bei deiner Pflege wird sie ja gar nicht anders können, als wieder fit zu werden.

    #1662

    heinbloed
    Keymaster
      • Offline

    Gute Besserung  Yule

    Werde deiner Heilung & Genesung der Göttin Ganja reichlich opfern & dampfen 🙂

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Monate, 2 Wochen von  heinbloed.
    #1682

    Tazzia
    Teilnehmer
      • Offline

    Der Befund ist da…es ist hochgradig bösartiger Krebs. Auf dem CT sind zwar keine Metastasen zu erkennen, aber sie raten zur Chemo.

    Und ich google jetzt rum… Chemo & Methadon soll ja Wunder wirken…

    Methadon gibt es in der Tiermedizin auch. Eigentlich zur Narkose…

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Monate, 2 Wochen von  Tazzia.
    #1687

    Satihex
    Teilnehmer
      • Offline

    Tut mir aufrichtig leid, das zu hören!
    …eine harte Diagnose. Ich wünsche euch Glück bei der Suche nach einer heilsamen Therapie, wie auch immer sie sein mag, wenn sie hilft oder gar heilt, ist es gut für euch.
    Geht es Yule denn inzwischen wieder etwas besser? Heilt die Wunde gut ab?
    Och Menno, das Leben ist manchmal einfach fies! Hoffentlich bleibt euch noch genug halbwegs schmerzfreie Zeit miteinander, bis ihr zu diesem Punkt gelangt, den wir alle so gern hinauszögern möchten…
    liebe Grüße von Sati

    #1691

    Tazzia
    Teilnehmer
      • Offline

    Der Tumor ist hochgradig bösartig. Bei Entdeckung hat er zu 95% bereits gestreut. Sie gehen von Micrometastasen aus und geben Yule zwischen 2-5 Monate ohne Chemo. Mit Chemo gehen sie von der doppelten Zeit aus, aber halt mit Nebenwirkungen.

    Die operierende Ärztin hat später noch mal angerufen, und uns zu Cannabis-Öl geraten. Es hätte damit schon enorme Verbesserungen in der Lebensqualität von Hunden gegeben…

    Ja…was sollte ich darauf noch sagen…zumal wir eigentlich nur heulend durch die Gegend rennen. 

    Dateianhänge:
    You must be logged in to view attached files.
    #1694

    JackJuicyFruit
    Keymaster
      • Offline

    Oh man, weiß gar nicht was ich da schreiben soll… Nicki und Ich sind auf jeden Fall in Gedanken bei Yule und euch…

    Was soll man auch sagen wenn es ein geliebtes Familienmitglied trifft, wir wünschen euch auf jeden Fall das ihr noch eine schöne restliche Zeit

    mit eurer kleinen, genießt jede Sekunde mit ihr….

    #1759

    Tazzia
    Teilnehmer
      • Offline

    Unser altes Mädchen hat die Fäden raus. Aber sie belastet die amputierte Seite nach wie vor so gut wie garnicht. Dafür hat sie mittlerweile ein imposantes Tempo auf 3 Beinen… Ich muss schon fast joggen, wenn sie es eilig hat. So ganz langsam haben wir mit dem Gassi wieder angefangen, um den Muskelaufbau zu fördern. Sie trägt jetzt draussen Hundeschuhe, damit die Pfotenballen geschont werden. Das „hoppeln“ reizt ja doch anders, als das Abrollen der Pfoten beim normalen Laufen.

    Sie bekommt als Schmerzmittel jetzt was Cortisonhaltiges. Dazu noch Canivetten (Mineralstoffe) , Hanfsamenöl, CBD-Tropfen und Purple Bud.

    Sie zeigt keine psychedelischen Anzeichen, ist aber insgesamt entspannter und schmerzfreier als ohne.

    Nur verschmust ohne Ende…. aber das kann auch andere Gründe haben…

    Dateianhänge:
    You must be logged in to view attached files.
    #1761

    JackJuicyFruit
    Keymaster
      • Offline

    Na, das klingt ja so als würde eure Dame echt gut mit ihrer neuen Situation zurecht kommen 🙂 Wir freuen uns das zu lesen,

    ist ja echt super das sie jetzt wieder so viel Vitalität an den Tag legt, dann war der ganze Stress und Aufwand anscheinend nicht umsonst und hat eurer Dame nochmal ein bisschen mehr Lebensqualität gegeben, auch wenn diese nun anders aussieht als vorher.

     

    Kuschelt die kleine mal ganz lieb von der Nicki und dem Jack 🙂

    #1762

    Satihex
    Teilnehmer
      • Offline

    Hi Tazzia
    Ich glaub es ja fast nicht, wie fit die alte Lady schon wieder aussieht! Sogar das Fell wächst wieder.
    Hoffentlich findest du auch genug Zeit zur Entspannung nach der stressigen Phase. Laß es ruhig angehen.
    Ein wirklich schönes Bild hast du gemacht: Ich sehe dich – in den Augen deines Hundes!
    Nur ein Schemen, aber ich erkenne etwas. Wiese, ein Baum im Hintergrund, ein Weg…alles im Auge gespiegelt.
    Nutze die Zeit, um mal Luft zu holen, du leistest eine Menge mit Mann, Kindern, Hundepflege, Haushalt und so fort.
    Du wirst gebraucht und sogar wir wollen Bilder und ein paar Zeilen, alles deine Zeit, die du brauchst. Respekt, du
    kriegst das alles offensichtlich gut hin. Danke für die Nachrichten von Yule, sie macht doch einen guten Eindruck
    und wenn das Gassigehen klappt, dann ist die (Hunde-)Welt in Ordnung. Ihr schafft das!
    liebe Grüße von Sati

    #1764

    Tazzia
    Teilnehmer
      • Offline

    Ich danke euch, für die lieben Worte.

    Auch wenn es ein bissel belämmert klingt, aber sowas zu Lesen, tut wirklich gut.
    <p style=“text-align: left;“>Sati… auf was Du alles achtest…. Mhmm 🐶</p>
    <!–more–>

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 17)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.