Schlagwörter: ,

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  JackJuicyFruit vor 8 Monate, 2 Wochen.

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #2991

    JackJuicyFruit
    Keymaster

    Anlerr Tivia Vaporizer

    Zubehör/ Optik und Verarbeitung
    Der Tivia von Anlerr gehört zu den kompakten tragbaren Vaporizern, ist er doch kaum größer als ein Nasenhaarschneider. Auch vom Gewicht her ist der Tivia ein wahres Leichtgewicht, man kann schon manchmal vergessen, in welcher Hosentasche man den Vaporizer gerade hat. insgesamt ist der Tivia gut verarbeitet, alle Steckverbindungen und Schraubgewinde passen sauber aufeinander und schließen luftdicht ab. Auffällig beim ersten öffnen der Verpackung war jedoch ein starker Gummigeruch, der von dem Gerät ausging. Beim ersten aufheizen roch der Vaporizer schon sehr stark, was sich zum Glück durch intensives reinigen der Heizkammer und spülen des Mundstückes beheben ließ. Das Mundstück aus Gummi passt gut auf den Vaporizer und schließt dicht ab, es hält auch beim Transport in der Tasche seine Position. Zu dem Mundstück gehört noch ein kleines Glasröhrchen aus Borosilikatglas, welches in das Gummimundstück eingesteckt wird. Hier wird es gut in Position gehalten und lässt sich auch nur mit etwas Zug wieder entfernen. Natürlich sollte man jetzt nicht den ganzen Tag das Glasröhrchen ständig hineinstecken und wieder herausziehen, dadurch leiert die Haltevorrichtung schon irgendwann aus.
    Das Display des Gerätes hat eine ausreichende Größe und zeigt die aktuelle Temperatur in Fahrenheit oder Celcius an. Der Tivia verfügt über eine stufenlose Temperaturregelung im Bereich zwischen 148 – 224°C und eine Keramikheizkammer. Das Heizsystem ist recht schnell, der Tivia erreicht seine Höchsttemperatur in unter 40 Sekunden bei mir.
    Als voreingestellte Sicherheitsabschaltung hat der Tivia einen Zeirahmen von 5 Minuten pro Session, bevor sich das Heizelemt deaktiviert. Weitere Funktionen sucht man vergebens bei dem Tivia, aber mehr als eine Temperatureinstellung, Wechsel zwischen den Maßeinheiten und eine Sicherheitsabschaltung benötigt so ein Gerät ja auch nicht.
    insgesamt macht der Tivia auf Grund seines geringem Gewichtes und der verwendeten Materialien erstmal einen recht günstigen Eindruck, der Geruch des Gerätes zu Beginn macht das ganze leider nicht besser. Wenn man sich aber ein wenig mit dem Vaporizer befasst und ihn gründlich reinigt, hat man ein recht gutes und simples Gerät zum verdampfen vor sich liegen.

    Bedienung
    Die Bedienung erfolgt über 3 Schalter an der Vorderseite des Gerätes und ist recht schnell verständlich. Wer schon andere Vaporizer benutzt hat wird hier schnell ohne Bedienungsanleitung zurecht kommen. Zum einschalten wird hier auch der Hauptknopf mehrfach schnell hintereinander gedrückt, der Vaporizer beginnt dann sofort auf die zuletzt eingestellte Temperatur aufzuheizen, die er noch einmal im Display anzeigt. Die Temperatur kann über die Plus- und Minustasten stufenlos geregelt werden. Um zwischen Fahrenheit und Celcius zu wechseln, wird der Hauptknopf für 3 Sekunden gedrückt gehalten.
    Die Bedienung ist also recht simpel und selbst erklärend, hier benötigt es keiner langen Erklärungen um mit dem Tivia zurecht zu kommen.

    Performance/ Alltagstest
    Wie schon erwähnt wurde der Vaporizer vor dem ersten Gebrauch gründlich gereinigt, wodurch sich der penetrante Geruch gut entfernen ließ so dass dieser nicht mehr bemerkbar war beim inhalieren.
    Der Tivia ist für unterwegs durch seine geringe Größe und Gewicht ein guter Begleiter, manchmal sucht man das Gerät schon in der Hosentasche da man ihn kaum bemerkt. Trotz der kompakten Bauart besitzt der Tivia eine ausreichend dimensionierte Heizkammer für ca. 0,6-0,8g Kräuter, je nach Material.
    Nach dem einschalten heizt der Tivia direkt auf die zuletzt genutzte Temperatur auf, welche auch schnell erreicht wird. Hier ist das Gerät schon schneller als diverse andere Vaporizer die man bereits getestet hat. Auch das nachheizen beim inhalieren, um die Temeperatur zu halten, funktioniert ohne Probleme.
    Die Lufteinlässe an der Seite des Tivia sind ausreichend groß gehalten um für einen fast widerstandsfreien Durchzug zu sorgen. Hier kann man natürlich auch durch zuhalten der Öffnungen den Widerstand erhöhen, je nach Wunsch. Die Luftwege schließen soweit auch gut ab, man zieht keine Luft durch unerwünschte Schlitze an den Dichtugnen oder ähnliches. Allerdings bemerkt man während des aufheizens des Vaporizers schon einen gewissen Geruch der eingefüllten Kräuter, da kommen schon ein paar Aromen aus dem Gerät hinaus.
    Beim inhalieren empfehle ich das Glasröhrchen nicht zu vergessen, da es das ganze wesentlich angenehmer macht, als wenn man direkt an dem Gumimundstück des Tivia zieht. Das Glasröhrchen hält ziemlich gut im vaporizer und schließt auch dicht ab, bei längeren inhalationszyklen bleibt es auch recht lange überraschend kühl an der Spitze. Die eingefüllten Kräuter werden vernünftig erhitzt und man hat eine recht gleichmäßige Verteilung der Hitze in den Kräutern, wenn man langsam und ausdauernd inhaliert.
    Aufgeladen wird der Tivia über ein kurzes USB-Ladekabel, was bei mir nach ca. 2 Stunden erledigt war. Eine Akkuladung reichte bei mir aus für gut 20 Durchgänge, allerdings war die Anzeige für den Akkustand etwas irritierend, da sie öfter mal „sprang“ und mal mehr, mal weniger Restladung anzeigte. Auf die Anzeige kann man sich da leider nicht ganz so sicher verlassen wie bei anderen Geräten.

    Fazit
    Der Tivia von Alnerr gehört vielleicht nicht zu den besten Vaporizern die es auf dem Markt gibt, man bekommt aber schon ein recht vernünftiges Gerät zum inhalieren. Die störenden Gummiaromen lassen sich zum Glück durch intensives reinigen entfernen, hier könnte der Hersteller aber vielleicht noch etwas nachbessern. insgesamt hat man aber einen recht guten Vaporizer, der kompakt, schnell und effizient ist beim erhitzen von Kräutern. Er überzeugt jetzt nicht durch irgendwelche Besonderheiten oder technischen Schnickschnack, der Tivia ist einfach ein simpler Vaporizer für unterwegs und zwischendurch. Wer sich intensiv mit der Phytoinhalation befassen möchte, sollte vielleicht eher ein anderes Gerät wählen, aber für den einfachen Gebrauch ist der Tivia definitiv gut nutzbar.

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!