Schlagwörter: ,

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  JackJuicyFruit vor 2 Jahre, 10 Monate.

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #231

    JackJuicyFruit
    Keymaster
      • Offline

    Flowermate Hybrid X

    Technische Daten allgemein

    Größe: 110mm x 21.5mm x 42mm

    Display: OLED Digital Display

    Leistung: 1500mmAh High Drain Li-polymer Akku

    Nennspannung: 3.7V

    Technische Daten Kräuter Vaporizer

    – Temperatureinstellung von 40°- 260°C

    – geringe Aufheizzeit von 10-20 Sekunden

    – Sicherheitsmodus nach 5 Minuten

    – Spannung von 4.2V

    Technische Daten E-Liquid Vaporizer

    – Spannung von 3.0V – 8.0V

    – Leistung von 2.0W – 60W

     

    Lieferumfang

    1x Hybrid X Vaporizer

    1x Borosilikatglas Mundstück

    1x Smiss Subx Liquid Tank

    1x Extra Spule für den Liquid Tank

    1x Flüssigkeiten/ Wachs Kapsel mit Baumwollträgermaterial

    1x Kapsel für Kräuter

    5x Stahlsiebe

    1x Füllwerkzeug und Reinigungsbürste

    1x Micro USB Ladekabel

     

    Bedienung des Kräuter Vaporizers

    Ein-/Ausschalten des Gerätes

    Zum Ein- und Ausschalten des Geräts wird der Bedienknopf des Vaporizers fünf mal schnell hintereinander gedrückt

    Temperaturstufe wählen

    Der HybridX lässt sich stufenlos zwischen 40-260°C einstellen. Dafür wird mit den „+“ und „-“ Tasten die gewünschte Temperatur gewählt. Um zwischen Fahrenheit und Celcius zu wechseln, werden die beiden Tasten gleichzeitig gedrückt.

    Damit der HybridX mit dem aufheizen beginnt, hält man den Bedienknopf des Vaporisers kurz gedrückt. Im Display wird dann die aktuelle Temperatur angezeigt, sobald der Vaporiser die eingestellte Temperatur erreicht hat wird dieses durch eine dampfende Kaffee Tasse auf dem Display angezeigt.

    Bedienung des E-Liquid Vaporizers

    Ein-/Ausschalten des Gerätes

    Zum Ein- und Ausschalten des Geräts wird der Bedienknopf des Vaporizers fünf mal schnell hintereinander gedrückt.

    Aktivieren/ Aufheizen

    Die Spannung des Liyuid-Vaporisers wird genau so eingestellt, wie auch die Temperatur  beim Kräuter vaporisieren. Mit den „+“ und „-“ Tasten wird die Spannung erhöht oder verringert. Zum aufheizen hält man den Bedienknopf des Liquid-Vaporizers während der Inhalation gedrückt. Der HybridX heizt dann für 10 Sekunden das Liquid in der Kammer auf.

     

    Verarbeitung/ Erster Eindruck

    Der HybridX von Flowermate ist ein interessantes Gerät, da er, wie der Name schon sagt, ein Hybrid aus einem Kräuter-Vaporizer und einer E-Zigarette für Liquids ist. An der Oberseite lässt sich der Vaporizer öffnen um Kräuter in die Heizkammer füllen zu können, an der Unterseite befindet sich der Schraubanschluss für den Liquid-Tank, so dass man den HybridX einfach nur umdrehen muss um seine andere Funktion zu nutzen. Bedient werden die beiden Funktionen über die gleichen Tasten, einzig den Hauptbedienknopf an der Seite des Gerätes wurde zwei mal verbaut, einmal an der Ober- und einmal an der Unterseite. So lässt sich der Vaporizer angenehm bedienen, egal welche Funktion man gerade nutzt und wie herum man ihn hält.

    Der HybridX ist ein recht handlicher Vaporizer in einer edlen Optik. Die Verarbeitung ist sehr sauber und die verbauten Einzelteile machen einen hochwertigen Eindruck. Die mitgelieferten Kapseln und der Liquid Tank sind ebenfalls sauber verarbeitet. Nett finde ich das man den Liquid Tank komplett in Einzelteile zerlegen kann zum reinigen.

    Die Kräuterkammer aus Keramik versteckt sich unter einer kleinen Klappe am Oberteil des Gerätes, welche sich durch Druck auf einen kleinen Knopf leicht öffnen lässt. An dieser Klappe wird auch das Mundstück angeschraubt wenn man den Vaporizer nutzt. Dafür hat die Verschlusskappe ein Schraubgewinde, das durch einen Gummistopfen verschlossen ist.

    Die Heizkammer selbst ist jetzt nicht die größte, aber schon ausreichend für eine anständige Ladung Kräutermaterial. Die mitgelieferten Kräuter- und Ölkapseln passen auch gut in die Heizkammer ohne das sie wackeln oder klemmen. Direkt neben der Heizkammer hat der HybridX einen Aufbewahrungsort für das Glasmundstück, was für den Transport ganz praktisch ist. Das Mundstück wird durch einen kleinen Splint in Position gehalten, so dass man auch nichts klappern hört beim laufen.

    Wie schon erwähnt wird der Liquid-Tank des HybridX nicht an der Oberseite, wo die Heizkammer ist, angebracht. Für den Tank befindet sich an der Unterseite des Vaporizers neben dem Ladekabelanschluss ein Schraubgewinde, wo man den Tank anschrauben kann. Der Liquid-Tank selbst ist auch mit einer Heizspirale versehen, die dann durch den HybridX mit Strom versorgt wird um die eingefüllten Liquids zu erhitzen.

    Bei beiden Funktionen wird die Temperatur, bzw. Spannung, auf dem kleinen Display auf der Vorderseite des HybridX angezeigt. Das Display ist zwar recht klein, lässt sich aber gut ablesen. Auch bei direkter Sonneneinstrahlung kann man die angezeigten Daten recht gut erkennen.

    Zusammenfassend ist der HybridX auch wieder ein Vaporizer aus hochwertigem Material aus dem Hause Flowermate. Die „Hybrid“ Funktion das man Kräuter und E-Liquids verwenden kann ist eine ganz nette Idee, die in diesem Gerät recht gut umgesetzt wurde. Gut finde ich das der Bedienknopf zwei mal vorhanden ist, um den Vapo, je nachdem welche Funktion man nutzt, vernünftig bedienen und in der Hand halten zu können.

     

    Der HybridX im Alltagstest

    Im Alltag bewies sich der HybridX als ein guter Begleiter für unterwegs. Seine kompakte Größe und das recht geringe Gewicht sind ganz praktisch wenn man den Vaporizer in der Hosentasche mit sich rumträgt. Dadurch, dass das Mundstück während des Transports auch an Ort und Stelle gehalten wird hört man auch kein störendes klappern wie bei anderen Geräten beim laufen. Durch seine dezente Optik wurde der Vaporizer bei mir schon ein paar mal mit einer Powerbank für Smartphones verwechselt, der Mikro USB Anschluss tut da sein übriges.

    Der Kräuter-Vaporizer

    Die Kräuterfunktion des HybridX lässt sich gut unterwegs nutzen. Man kann die Heizkammer direkt mit Kräutern befüllen, oder man nutzt eine der mitgelieferten Kapseln für Kräuter und Öle. Ich kann empfehlen für Kräuter keine Kapsel zu verwenden, da dann der Lutzug wesentlich angenehmer ist und das Aroma der Kräuter besser zur Geltung kommt.

    Befüllen lässt sich der HybridX recht simpel, dann muss nur noch das Mundstück aufgeschraubt werden und schon ist der Vaporizer einsatzbereit. Nach dem einstellen der gewünschten Temperatur hält man den Bedienknopf kurz gedrückt um die Heizkammer zu aktivieren. Der HybridX heizt sehr schnell auf. In der Bedienungsanleitung steht etwas von 10 Sekunden bis zur gewünschten Temperatur, das kann ich nicht ganz bestätigen, aber der Vaporizer ist sehr nah dran. Von Zimmertemperatur bis auf die höchste Einstellung von 260°C brauchte der HybridX bei mir etwa 20 Sekunden, was aber nun auch keine wirklich lange Zeit ist.

    Der Luftzug ist sehr angenehm bei der Kräuterfunktion, man kann gut inhalieren mit einem nur sehr geringen Widerstand. Natürlich sollte man die Kräuterkammer nicht überladen, wie bei allen Geräten. Die verbauten Siebe vor dem Mundstück halten die gröbsten Kräuter zurück, man sollte sie allerdings nicht zu fein mahlen, da man sonst schnell mal ein paar Krümel mit inhalieren kann.

    Insgesamt ist die Kräuter-Funktion des HbyridX aber doch gut zu gebrauchen und kann ohne weiteres mit anderen Geräten von Flowermate mithalten. Die Kräuterkammer mag zwar nicht die größte sein, dafür hat man aber einen schnellen, handlichen Vaporizer für unterwegs.

    Der E-Liquid Vaporizer

    Um den HybidX mit Liquids zu nutzen, stellt man das Gerät quasi auf den Kopf, da sich an der Unterseite der Anschluss für den Liquid-Tank befindet. Hier ist der HybridX wie viele andere Vaporizer mit Liquid-Tank, die eingefüllten Flüssigkeiten werden durch eine Heizspirale im inneren des Tanks erhitzt, die durch den Akku des HybridX mit Energie versorgt wird. Praktisch ist hier, das sich der Bedienknopf des Vaporizeres einmal an der Ober- und einmal an der Unterseite befindet. Dadurch ist es egal wie herum man den Vaporizer hält, man kann ihn immer gleich bedienen.

    Ansonsten gestaltet sich die Bedienung mit Liquids quasi wie bei anderen Liquid-Vaporizern. Der Tank wird befüllt, aufgeschraubt und schon kann es losgehen. Auch in diesem Modus ist der HybridX recht schnell aufgeheizt und sorgt für einen guten Dampf, ohne störende Aromen aus dem Gerät. Das inhalieren gestaltet sich auch hier, wie schon bei den Kräutern, sehr angenehm und hat nur einen recht geringen Widerstand.

     

    Fazit

    Mit dem HybridX hat Flowermate einen praktischen Vaporizer gebaut, der für Freunde des Kräuter inhalierens genauso interessant sein kann wie für Freunde von E-Liquids. Der Vaporizer ist handlich gebaut und lässt sich wunderbar mitnehmen, seine dezente edle Optik macht ihn dabei sehr unauffällig und lässt ihn in einer Handtasche eher mal als Powerbank durchgehen, anstatt als Vaporizer.

    Die Bedienung ist auch hier wieder sehr simpel, praktisch ist der zweimal vorhandene Bedienknopf, je nachdem welche Funktion man nutzt. Was anfangs noch etwas irritiert, warum da ein Knopf zwei mal vorhanden ist, zeigt sich im Alltag als sehr praktisch, dadurch lässt sich der HybridX angenehm in der Hand halten und bedienen.

    Mit einer Aufheizzeit von ca. 20 Sekunden bis zur Maximaltemperatur ist der HybridX sehr schnell. Dies schadet der Akkulaufzeit aber nicht wirklich, ich konnte den Vaporizer über mehrere Tage benutzen, ohne ihn aufladen zu müssen. Hat man den Akku dann doch leer bekommen, ist der HybridX nach einer Ladezeit von ca. 4.5 Std an einem USB-Anschluss wieder aufgeladen und Einsatzbereit.

    Zusammenfassend kann ich sagen, das der HybridX eigentlich genau das ist was sein Name verspricht: Ein Hybrid aus einem Kräutervaporizer und einer E-Zigarette für Liquids. Beide Funktionen lassen sich gut verwenden, der HybridX ist sehr schnell aufgeheizt und hat eine recht lange Akkulaufzeit. Für Leute die gerne Kräuter und Liquids verwenden ist der HybridX sicherlich ganz praktisch, da man dann nur noch ein Gerät verwenden muss. Leute die aber nur eine der beiden Funktionen nutzen möchten, sollten sich aber dennoch weiterhin ein Gerät holen,das nur für den gewünschten Einsatz gedacht ist. Allerdings hat sich Flowermate beim HybridX echt Gedanken gemacht und einen guten Hybriden rausgebracht, der hält was er verspricht.

     

     

     

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.