Schlagwörter: 

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  JackJuicyFruit vor 2 Jahre, 4 Monate.

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #255

    JackJuicyFruit
    Keymaster
      • Offline

    Hallo liebe KiFo-Gemeinde! 😀

     

    Heute ist es mal wieder soweit, der Jack schreibt ein weiteres Review für seine neueste Errungenschaft :bong:

    Also wollen wir nicht lange drum herum reden sondern direkt mal anfangen mit dem Bericht zur Playful Blue Patty von Grace Glass!

     

     

     

     

     

    Technische Daten

     

    Hersteller: Grace Glass

    Name: Playful Blue Patty

    Größe: 50cm

    Wandstärke: 5mm

    Schliff: 18,8

    Chillum: Schlitz-Diffusor/ Stecksystem

    Kopf: Standard Bowl, farblich passend zur Bong

    Percolatoren: „Pilz-Percolator“

    Eiskerben: Ja

    Kickloch: Vorhanden (auch ohne lieferbar)

    Besonderheiten: Glas-Applikationen und Färbung am Hals

     

     

     

     

    Optik/ Verarbeitung

     

    Die Playful Blue Patty gehört mit ihren 50cm eher zu den größeren Bongs mit einigem an Volumen. Mit Wasser befüllt hat sie ein gutes Gewicht, wodurch sie sicher steht, man sollte sie aber gut festhalten beim rauchen, wenn man sie nicht irgendwo abstellen kann. Auffällig an der Bong sind ihre farblichen Akzente. Der untere Teil ist in einem dunklen Blau gefärbt, ebenso wie der „Pilz-Percolator“ und der Rand des Mundstücks. Die Farben sind schön gleichmäßig und noch klar genug um den Wasserstand erkennen zu können.

    Die Schliffe sind sauber gearbeitet und passen ohne zu wackeln, auch Köpfe oder Chillums anderer Hersteller passen problemlos bei der Bong. Die Playful Blue Patty wird mit einem Schlitzdiffusor geliefert, dieser hat an einer Seite 3 Schlitze, sowie eine Öffnung an an der Unterseite. Das Chillum hat einen ganz netten Durchzug, allerdings würde ich mir ein paar mehr Öffnungen im Diffusor wünschen. Hier werde ich wohl demnächst mal ein anderes Chillum einsetzen.

    Eine kleine Besonderheit ist der Percolator in Pilz-Optik. Innerhalb des Pilzes befindet sich ein Rohr, durch das der Rauch in den Pilz gelangt, wo er dann durch die kleinen Schlitze durchs Wasser wieder nach oben gezogen wird. Eine nette optische Spielerei, sieht ganz hübsch aus und scheint das zu tun was er soll.

    Über dem Pilz-Percolator sind dann noch die Eiskerben für Eiswürfel. Hier wird die Bong ausreichend verjüngt, sodass die Eiswürfel nicht mehr groß genug sind um den darunter liegenden Percolator zu beschädigen wenn sie durch die Eiskerben rutschen.

    Der Hals der Bong ist im oberen Bereich noch einmal leicht gelb gefärbt und wurde mit 4 Reihen Glasperlen sowie zwei blaue schnörkelige Linien, die sich um den Hals wickeln, versehen. Die Glasperlen geben ein interessantes Farbspiel im Sonnenlicht durch ihre Färbung, erinnert mich ein wenig an meine Messias Illusion 😉

    Insgesamt macht die Playful Blue Patty einen sehr soliden, guten ersten Eindruck. Sie hat eine schöne Optik und ist sauber verarbeitet. Der Pilz-Percolator ist mal eine nette Spielerei im Gegensatz zu den Arm-Percolatoren und gibt der Bong ein sehr phantasievolles Aussehen.

     

     

     

     

     

    Rauchverhalten

     

    Nun wieder die wichtigeste Frage: Wie raucht sich das Gerät? 😉

    Beim ansetzen ist die Playful Blue Patty ein wenig widerspenstig, sie will nicht sofort starten hat man das Gefühl, da der Widerstand beim inhalieren zu Beginn recht hoch ist. Sobald dann die erste Blase aus dem Chillum kommt ändert sich das aber dann schlagartig und der Durchzug wird wesentlich angenehmer. Schnell ist die untere Kammer mit Rauch gefüllt und es geht weiter in den Pilz-Percolator.

    Der Percolator scheint nicht nur hübsch auszusehen sondern auch das zu machen wofür er gedacht ist. Die kleinen Öffnungen unten am Percolator sorgen für viele Blasen und spülen den Rauch nochmal ordentlich durch, bevor er dann evtl. durch Eiswürfel gekühlt am Mund ankommt. Das Mundstück passt bei mir sehr gut, durch die dicken Ränder liegt es angenehm an.

    Die Playyful Blue Patty gibt es mit oder ohne Kickloch, ich habe mich für die Variante mit Kickloch entschieden und einfach einen passenden Stopfen dazugenommen. Das Kickloch ist kurz unter dem Pilz-Percolator angebracht, so dass man beim öffnen den Percolator noch weiter nutzt. Ich persönlich bin eher ein Fan der „Lift-Off“ Variante, also den Kopf einfach vom Chillum nehmen und dann die Bong leer ziehen, für Leute die sich gerne den letzten Rauch schnell in die Lungen saugen ist das Kickloch aber eine gute Variante an der Bong. Es hat ausreichend Durchzug und man bekommt die Bong komplett leergezogen, trotz der recht hohen Position des Kicklochs.

    Der Pilz-Percolator macht wie schon gesagt seine Arbeit, dabei ist er aber etwas ruhiger, als zum Beispiel der 5-Arm Percolator meiner Messias Illusion. Ich habe wieder mal versucht so stark wie möglich zu inhalieren, dabei kamen keine Wassertropfen an meinem Mund an, das passt schonmal ganz gut. Der Rauch wird insgesamt von der Bong gut gekühlt und gefiltert bevor er dann in die Lungen gezogen wird. Das Volumen der Playful Blue Patty ist recht groß, was sie recht kräftig macht, aber beim Volumen sind die Geschmäcker ja verschieden 😉

     

     

     

     

    Fazit

     

    Zusammenfassend lässt sich sagen das die Playful Blue Patty neben ihrem netten Design auch noch als ein ganz gutes Rauchgerät aufwarten kann :bong: Ihr Durchzug ist etwas intensiver als bei anderen Bongs, aber immer noch absolut in Ordnung. Die Verarbeitung ist sehr sauber und das Glas scheint recht stabil zu sein. Die Bong macht sich au jeden Fall sehr gut in meiner Sammlung und wird meine Messias Illusion mit Sicherheit würdig ersetzen.

    Damit beende ich dieses Review und hoffe, ich konnte einigen diese Bong näher bringen 😉

     

    Es grüßt,

     

    der Jack

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.