Home Foren KiFo – Schmökstube Bong-/ Bubbler Area Review: Playbong

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  JackJuicyFruit vor 7 Monate, 1 Woche.

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #2605

    JackJuicyFruit
    Keymaster
      • Offline

    Hallo liebe KiFo – Gemeinde! 😀

     

    Heute gibt es mal wieder eine kleine Vorstellung hier, eine neue Bong hat Einzug gehalten im Hause Jack 😉 Von daher legen wir doch direkt mal los mit dem guten Stück 😀

    Hersteller: Playground

    Größe: 46cm

    Durchmesser: 55mm

    Eiskerben: Ice-Twist

    Perkolatoren: Nicht vorhande

    Kickloch: Vorhanden

    Günstigster gefundener Onlinepreis: 27,95 Euro

    Optik/ Verarbeitung

    Diese Glasbong aus dem Hause Playground macht auf den ersten Blick einen vernünftigen Eindruck. Das Glas ist ohne Lufteinschlüsse verarbeitet, die Färbungen sind durchgehend gleichmäßig und die Schliffe passen sauber, auch wenn man ein anderes Chillum einsetzt. Auffällig sind jedoch ein paar kleie Unsauberkeiten, die wahrscheinlich von der maschinellen Herstellung her rühren. Man merkt ihr halt schon an das die Playground Bong eher im günstigeren Segment anzutreffen ist, in der Herstellung wird da doch schon einiges gespart. Ansonsten gibt es eigentlich nicht wirklich etwas an der Optik der Bong zu beanstanden, man bekommt halt für recht wenig Geld eine nett gestaltete Glasbong.

     

    Rauchverhalten

    Mit ihren 46cm ist die Playground Bong schon eine eher größere Wasserpfeife, ihr Volumen ist für geübte Bongraucher mit gutem Lungenvolumen aber kein großes Problem. Der Bauch der Bong hat eine recht gestauchte Form, was ihn optisch voluminöser erscheinen lässt als er ist. Mit einer passenden Wassermenge hat die Bong aber soweit ein ganz gutes Volumen.

    Der Wasserstand wurde wieder sogewählt, dass man vernünftig inhalieren kann ohne sich dabei am Kickloch den ganzen Finger voll zu spritzen. Man will ja keinen nach Bongwasser riechenden Finger haben 😉 Der passende Füllstand war recht schnell gefunden und das Chillum ist dann auch noch gute 4-5cm unter Wasser, was für eine ausreichende Kühlung sorgt. Ich empfehle auch hier, wie bei eigentlich jeder meiner Bongs, nachträglich noch ein Diffusorchillum einzusetzen, dadurch wird das Rauchverhalten halt nochmal etwas ruhiger und angenehmer.

    Ansonsten ist die Playground Bong auch wieder ein recht schneller Vertreter seiner Gattung. Der Bauch und das Steigrohr sind schnell gefüllt und der Rauch kommt auch angenehm gefiltert und gekühlt oben am Mund an. Beim öffnen des Kickloches schießt einem dann der restliche Rauch aus der Bong in die Lunge, da dass Kickloch hier auch recht groß gewählt wurde. Durch die Position lässt sich die Bong gut leer ziehen ohne großartiger Reste im Steigrohr zu lassen.

    ich persönlich nutze diese Bong eher als „One Hitter“, also zum rauchen ohne zwischenzeitig abzusetzen, da sie doch recht schnell ist. Sie ist halt kein gemütlicher Blubberturm wie zum Beispiel meine Grace Glass mit Perkolator, sondern eher was für den schnellen Schädel in den Kopf 😉

     

    Fazit

    Insgesamt bekommt man hier auch wieder für recht wenig Geld eine ganz vernünftige Glasbong, die das macht wofür sie gedacht ist. Hier und da ist sie nicht so ganz perfekt gearbeitet, da bemerkt man halt das die Herstellung recht kostengünstig von statten geht, ansonsten gibt es aber nicht wirklich etwas zu beanstanden. Die Playground Bong ist eine optisch ansprechende, gut rauchbare Bong, die ich insgesamt im mittleren Bereich ansiedeln würde: Nicht perfekt, aber absolut rauchbar und für das Geld kann man eigentlich nicht klagen 😉

     

    Es grüßt,

    Jack

    Dateianhänge:
    You must be logged in to view attached files.
Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.