Schlagwörter: ,

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  JackJuicyFruit vor 3 Monate, 2 Wochen.

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #3575

    JackJuicyFruit
    Keymaster
      • Offline

    Quand Vaporizer

     

    Erster Eindruck/ Lieferumfang

    Der Quand Vaporizer ist mit seiner kompakten Bauweise kaum größer als ein Sturmfeuerzeug und auch nur unwesentlich schwerer. In diesem Fall liegt das Modell in Holzoptik vor, welche dem Gerät eine nette hochwertige Optik gibt. Das Mundstück aus Kunststoff sitzt sehr fest auf dem Vaporizer und sorgt für eine gute Abdichtung der Luftwege. Im Mundstück sind kleine „Fenster“ eingelassen, wodurch man in das Innere des Mundstückes sehen kann. Hier befinden sich auch die LED, die den Heizstatus des Gerätes anzeigen.

    An der Oberseite befindet sich auch das Display des Vaporizers. Dieses ist für das kleine Gerät recht groß gewählt und gut ablesbar, einzig bei direkter Sonneneinstrahlung wird es etwas schwer erkennbar, aber dies ist ja nicht nur beim Quand so. Auf dem Display werden einem die wichtigen Informationen angezeigt: Voreingestellte Temperatur, aktuelle Temperatur, Akkustand und der Timer der Sicherheitsabschaltung.

    Der Quand Vaporizer wirkt auf den ersten Blick sehr kompakt und vernünftig verarbeitet, die verwendeten Materialien geben im einzig eine etwas „günstige“ Haptik, die durch das Aussehen aber auch wieder ausgeglichen wird. Interessant ist hier auch einfach wieder die Größe des Gerätes, da er auf Grund der kompakten Bauweise ein guter Begleiter für unterwegs ist.

    Im Lieferumfang enthalten sind, neben den üblichen Reinigungswerkzeugen und Ersatzsieben, auch eine Konzentratkapsel für den Quand Vaporizer. Diese Kapsel ist aus Kunststoff gefertigt und passt gut in die Heizkammer des Gerätes. Der Kunststoff ist auch dementsprechend wärmeresistent und Geschmacksneutral, einzig störend ist hier die Größe der Kapsel. Trotz der geringen Größe hat der Quan Vaporizer eine recht gut dimensionierte Heizkammer, die durch das nutzen der Kapsel leider extrem verkleinert wird. Hier hat man nur eine sehr geringe Füllmenge für Öle oder Konzentrate, da wäre eine Kapsel aus einem dünneren Material evtl. vorteilhafter.

    Insgesamt macht der Quand Vaporizer aber einen soliden ersten Eindruck, vielleicht nicht gerade an der Spitze der „High-End“ Geräte, aber sicherlich im guten Mittelfeld anzusiedeln. Beim Auspacken und erstem aufheizen waren auch keine störenden Gerüche zu bemerken, die man sonst beim Verdampfen mit inhalieren würde. Die Holzoptik und die geringe Größe machen ihn zu einem ansehnlichen Begleiter für unterwegs, einziges Manko bleibt hier erst mal die Konzentratkapsel mit ihrem geringem Volumen.

     

    Bedienung

    Der Quand Vaporizer wird über 3 Knöpfe an der Seite des Gerätes bedient, dem Hauptknopf, einem „Plus“-Knopf sowie einem „Minus“-Knopf.  Die Bedienung ist relativ simpel und ähnelt vielen anderen Geräten, wer also schon ein paar Vaporizer genutzt hat wird hier kaum einen Blick in die Anleitung werfen müssen, um den Quand zu bedienen.

    Ein-/Ausschalten

    Zum Ein- und ausschalten wird der Hauptknopf des Quand Vaporizers Fünf mal schnell hintereinander gedrückt. Nach dem Einschalten heizt der Vaporizer auf die zuletzt eingestellte Temperatur auf. Während des aufheizens leuchten die LED im Mundstück rot, bei erreichter Temperatur Grün.

    Temperatur wählen/ Temperatureinheit wechseln

    Das Einstellen der Temperatur geschieht logischerweise über die Plus- und Minustaste am Vaporizer und lässt sich in Ein Grad Schritten stufenlos wählen, im Bereich zwischen 160°C und 220°C.

    Zum Wechsel von Celsius auf Fahrenheit und umgekehrt hält man für zwei Sekunden den Hauptknopf und den Minusknopf des Gerätes gedrückt.

    Ebenso verfügt der Quand Vaporizer über eine Sicherheitsabschaltung nach 4 Minuten, um Schäden durch Überhitzung zu vermeiden. Dieser Mechanismus lässt sich nicht deaktivieren und verfügt auch nicht über verschiedene Zeitstufen.

     

    Alltagstest

    Wie schon gesagt ist der Quand Vaporizer mit seiner geringen Größe ein guter Begleiter für die Hosentasche, wo er kaum auffällt. Das Mundstück sitzt gut auf dem Vaporizer und fällt nicht einfach ab, selbst bei etwas mehr Bewegung. Die Haltevorrichtungen machen hier was sie sollen und schließen die Luftwege des Vaporizers gut ab und halten das Mundstück an Ort und Stelle.

    Trotz der geringen Größe hat der Quand Vaporizer eine recht gut dimensionierte Heizkammer, wo so ca. 0,3-0,4g trockenes Pflanzenmaterial hineinpassen, eine ausreichende Menge für ein paar tiefe Züge. Einzig die Größe der Konzentratkapsel empfinde ich als viel zu klein, die einfüllbare Menge reichte bei mir immer nur für einen kurzen Zug am Vaporizer, danach waren Aromen und Wirkstoffe bereits gelöst und ich musste nachfüllen.

    Bei der Verwendung mit Kräutern macht der Quand Vaporizer dann wieder eine bessere Figur. Wie bei allen Geräten sollte man die Heizkammer nicht zu stark füllen, um den Luftstrom nicht zu stark zu beeinträchtigen. Die Luftwege des Gerätes sind recht kurz gehalten, an der Unterseite befindet sich eine Öffnung für den Lufteinlass, von wo die Luft dann direkt in die darüber liegende Heizkammer geht und dann in das Mundstück. Hier muss man nur aufpassen dass man nicht ausversehen die Luftöffnung an der Unterseite zu hält beim Inhalieren, wer möchte kann hier aber auch ein wenig mit dem Widerstand beim Einatmen experimentieren. Ansonsten hat der Quand Vaporizer einen recht guten Durchzug, man spürt auch hier nur einen geringen Widerstand beim Inhalieren. Da das Mundstück und die Luftwege oberhalb der Heizkammer recht breit gewählt sind, ist hier auch das eingesetzte Sieb recht groß und verstopft nicht sofort nach dem ersten Mal ziehen. Man muss also nicht nach jeder einzelnen Session das Sieb wieder frei kratzen, wie bei anderen Geräten.

    Das Aroma der eingefüllten Kräuter kommt ohne störende andere Aromen durch die Luftwege am Mund an. Man sollte ja die Geräte vor dem ersten Benutzen ja sowieso erst Mal kurz reinigen, hier gibt es ja auch einige Geräte die einen üblen Gestank nach Gummi und Weichmachern ausströmen zu Beginn. Beim Quand Vaporizer ist man vielleicht auch erst skeptisch, wegen dem häufig verwendetem Kunststoff, diese Skepsis ist aber schnell aus dem Weg geräumt.

    Das Mundstück sitzt recht angenehm an den Lippen an, durch die breitere Öffnung des Mundstückes hat man einen guten Durchzug, ohne dass sich die Wärme des Dampfes an einer kleinen Stelle konzentriert. So kann man auch recht lange am Quand inhalieren, ohne dass das Mundstück zu heiß wird. Natürlich wird die Spitze irgendwann warm, man hat aber meist vorher die eingefüllten Kräuter verbraucht, bevor es unangenehm wird. Beim längeren inhalieren merkt man dann auch wie der Quand nach heizt, um die Temperatur halten zu können. Dies geschieht recht schnell wodurch man so gut wie keine Schwankungen in der Temperatur feststellen lassen, hier hält der Vaporizer den voreingestellten Wert. Nur wenn man extrem stark inhaliert bekommt der Quand Schwierigkeiten mit dem heizen hinterher zu kommen, aber so stark und schnell zieht man ja normalerweise nicht an seinen Vaporizern.

    Nach dem Einschalten heizt der Quand Vaporizer direkt auf die zuletzt gewählte Temperatur auf. Hier zeigt sich eine kleine Besonderheit des Gerätes: Der Vaporizer ist ziemlich schnell. Der Temperaturbereich geht von 160°C bis 220°C, ein ausreichender Bereich für verschiedene Kräuter und Konzentrate, und auch die höchste Temperatur erreicht der Quand innerhalb von knapp 40 Sekunden. Seine Einsatzbereitschaft signalisiert der Quand durch die kleinen LED im Mundstück, wo das kleine Sichtfenster eingelassen ist. Bei erreichter Temperatur leuchten die LED dort Grün, was bei Tageslicht manchmal etwas schwer erkennbar ist, im Dunkeln aber eine nette kleine Optische Spielerei bietet. Es hat jetzt keinen Nutzen für die Inhalation oder sonst für die Performance, es ist einzig ganz nett anzusehen wenn der kleine Vaporizer dann Einsatzbereit vor einem leuchtet.

    Positiv überrascht war Ich auch von der Akkuleistung des kleinen Gerätes. Nach dem aufladen, was bei leerem Akku ca. 2-3 Std dauern kann, hielt der Quand bei mir für insgesamt 20 Durchgänge à 4 Minuten, also bis die Sicherheitsabschaltung das erste Mal aktiv wurde. Eine für mich ausreichende Akkuleistung für unterwegs, natürlich gibt es auch hier Geräte die mehr schaffen, aber der Quand ist auch hier wieder im guten Mittelfeld anzusiedeln.

     

    Fazit

    Der Quand Vaporizer ist kompakt, schnell und verdampft die gewünschten Wirkstoffe und Aromen effizient. Es wurden vielleicht nicht die absolut besten Materialien verwendet, aber dennoch mit einer ausreichenden Qualität gearbeitet. Ein fest sitzendes Mundstück, das beim Transport in der Hosentasche nicht verloren geht ist hier ebenfalls vorhanden.

    Für Kräutermaterial ist der Quand gut geeignet, bei Konzentraten würde ich hier allerdings ein anderes Gerät vorziehen. Man kann die Konzentratkapsel mal nutzen, aber da gibt es dennoch vernünftigere Lösungen.

    Insgesamt bekommt man aber einen kleinen, nett aussehenden Vaporizer, der gute Arbeit leistet und ohne großartigen Schnickschnack daherkommt. Er ist vielleicht nicht für größere Sessions mit mehreren Leuten gedacht, sondern eher für die kurze Inhalation zwischendurch geeignet. Eben mal zwei drei Züge genommen und weiter geht’s, das ist der Einsatzbereich des Quand.

     

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.