Schlagwörter: 

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  JackJuicyFruit vor 2 Jahre, 3 Monate.

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #1244

    JackJuicyFruit
    Keymaster
      • Offline

    Hallo liebe KiFo – Gemeinde! 😀

     

    Heute gibt es mal wieder einen kleinen Testbericht aus dem Hause Jack, dieses mal geht es um einen „Dabbing- Aufsatz“ aus Titan für Bongs

    mit 18,8er oder 14,4er Schliff. Also fangen wir gleich mal an mit dem Test 🙂

    ALLGEMEINE INFORMATIONEN

    Hersteller: No Name

    Material: Titan

    Größe: 6cm

    Durchmesser: 18,8mm

    Schliff: Passend auf 14,4 und 18,8mm

    BESCHREIBUNG/ VERARBEITUNG

     

    Der Dabbing-Aufsatz ist vollständig aus Titan gefertigt, was ihm auch ein gewisses Gewicht gibt. Die Schliffe sind sauber gearbeitet und passen gut

    auf die vorgegebenen Schliffgrößen ohne zu wackeln oder das man Luft am Aufsatz vorbei ziehen könnte. Bei einem 18,8mm Schliff sitzt der Aufsatz dementsprechend tiefer im Chillum, aber auch die Tiefe des kleineren Schliffs ist ausreichend für einen guten Halt. Wie man auf dem Bild sehen kann hat der Aufsatz oben einen kleinen „Ring“ mit der Luftöffnung in der Mitte, wo man seine Konzentrate zum verdampfen drauf tropft. Der Bereich für die Konzentrate ist etwas schmal, man muss schon gut hinsehen damit man nicht ausversehen sein Material im Luftloch versenkt, aber insgesamt ist die Größe doch mehr als ausreichend für eine normale Session, solange man nicht gerade vor hat 2g BHO auf einmal zu verdampfen 😉

     

    DER TEST

    Getestet wurde mit einem White Chocolate Haze BHO, hergestellt aus ein paar Outdoorpflanzen.

    Der Aufbau ist ja denkbar einfach: Kopf runter vom Chillum und an die gleiche Stelle den Aufsatz gesteckt, fertig ist die „Oil-Rig“ 😛

    Dann geht es auch schon los mit dem aufheizen, hier zeigen sich dann auch schnell die Eigenschaften vom Titan. Es dauert schon ein bisschen, bevor der Aufsatz ausreichend aufgeheizt ist, da muss man schon ein wenig Geduld beweisen. Dafür hält der Aufsatz recht lange seine Temperatur, wodurch man auch 2-3 Durchgänge hintereinander schaffen kann, wenn man dies wünscht.

    Die Luftöffnung ist absolut ausreichend und sorgt für einen guten Durchzug. Im Vergleich zu meinem ansonsten verwendeten Kopf  kann ich keine großen Unterschiede erkennen. Einzig aufpassen sollte man nach dem dabben. Wie erwähnt hält der Aufsatz recht lange seine Temperatur, da kann man sich auch nach ein paar Minuten die Finger dran verbrennen, also lieber erstmal vorsichtig fühlen, bevor man den Aufsatz in die Hand nimmt.

    Hat man dann den Aufsatz auf Temperatur gebracht, kann es auch schon losgehen mit dem „dabben“ 🙂 Der aufsteigende Dampf wird durch die Luftöffnung nach unten in die Bong gezogen, wo er dann den bekannten Weg zur Lunge geht. Insgesamt empfand ich das inhalieren sehr angenehm, ohne störendes Kratzen oder brennen während und nach dem dabben. Meine Bong hat hier ihr übriges getan und dafür gesorgt, das der Dampf angenehm kühl in meiner Lunge ankam, wo er dann den Marschbefehl in den Körper gab 😉

    Die Wirkung ist hierbei auch nicht zu verachten, ein sehr klares angenehmes Kopf High, sehr nett um ein wenig aktiv zu werden, gerade nach langen Arbeitstagen und Schichtdienstwechseln.

    FAZIT

    Insgesamt bin ich mit dem Aufsatz sehr zufrieden, er macht was er soll und dadurch kann ich meine gewohnte Bong als „Oil-Rig“ verwenden, ohne großartig basteln zu müssen.

    Insgesamt ist der Dabbing – Aufsatz sauber verarbeitet und passt, wie gesagt, sehr gut auf die beiden Schliffgrößen. Das dabben selber funktioniert ohne Probleme, der Luftstrom ist sogar ausreichend um meiner Riesenbong und Sportlerlunge gerecht zu werden 😉 Man sollte halt nur aufpassen das man sich nicht die Finger verbrennt, der Aufsatz bleibt sehr lange auf Temperatur nach Gebrauch, das kann man schonmal vergessen wenn man dann das nächste mal nach seiner Bong greift 😛 Zusammenfassend kann ich aber sagen, das ich den Aufsatz wahrscheinlich öfter mal gebrauchen werde für meine Konzentrate, da es einfach eine angenehme Sache ist, seine gewohnte Bong auch dafür nutzen zu können.

     

     

    Es grüßt,

    Jack

    Dateianhänge:
    You must be logged in to view attached files.
Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.